FEMS-App „SG-Ready“ Wärmepumpe

Die Einbindung einer "SG-Ready" (Smart-Grid-Ready) Wärmepumpe ist eine fortgeschrittene Form der Sektorkopplung von Elektrizität und Wärme – oft auch "Power-to-Heat"-Anwendung genannt. Die Ansteuerung sorgt dafür, dass die Wärmepumpe zu Zeiten, in denen PV-Überschussstrom zur Verfügung steht, den thermischen Speicher leicht überheizt, um dann in Zeiten ohne günstigen Überschussstrom elektrische Energie einzusparen.

Hierbei werden die vier folgenden SG-Ready Betriebszustände abgebildet:

  • Einschaltbefehl: Anlaufbefehl, Wärmepumpe schaltet sich aktiv ein

  • Einschaltempfehlung: Verstärkter Betrieb als Heizung und zur Warmwasseraufbereitung

  • Normalbetrieb: Energieeffizienter Normalbetrieb inkl. Füllung des Speichers

  • Sperre: Maximal zwei Stunden Sperrzeit, abwärtskompatibel zu einprogrammierten Abläufen

Sobald die FEMS-App auf Ihrem System aktiviert wurde, sehen Sie dieses Widget in Ihrem Monitoring:

FEMS App Waermepumpe Widget
Abbildung 1. Widget – Übersicht

Mit einem Klick auf das Widget öffnet sich die Detailansicht der FEMS-App:

FEMS App Waermepumpe Modi
Abbildung 2. Widget – Detailansicht

In dieser wird der aktuelle Zustand und Modus angezeigt.

Hier haben Sie die Möglichkeit, zwischen den zwei Betriebsmodi Manuell und Automatisch zu wechseln:

  • Manuell

FEMS App Waermepumpe Manuell
Abbildung 3. Betriebsmodus "An"

Im Modus Manuell können die Betriebszustände der Wärmepumpe manuell gesetzt werden.

  • Automatisch

FEMS App Waermepumpe Automatisch
Abbildung 4. Betriebsmodus "Automatisch"

Im Modus "Automatisch" können die Betriebszustände der Wärmepumpe anhand der Parameter Überschusseinspeisung, Netzbezug und Ladezustand des Speichers gesetzt werden. Die eingebaute Hysterese sorgt dafür, dass die Kontakte nicht ständig ein- und ausschalten. Dies kann über die Mindestumschaltzeit (in Sekunden) umgesetzt werden.

Im Beispiel oben wurden folgende Einstellungen gesetzt: Die Einschaltempfehlung greift ab einer Überschusseinspeisung von 3000 Watt. Der Einschaltbefehl greift ab einer Überschusseinspeisung von 5000 Watt, sofern der Ladezustand des Speichers mindestens 10 % beträgt.

Der Wert der Überschusseinspeisung (s. Hinweis Überschusseinspeisung) darf nicht niedriger als die Maximalleistung der Wärmepumpe sein. Ansonsten wird dieser Zustand im Wechsel immer wieder aus und an gehen.
FEMS App Waermepumpe Automatisch Hinweis
Abbildung 5. Hinweis Überschusseinspeisung

Über das zugehörige Widget in der historischen Ansicht kann das Verhalten der Wärmepumpe im Laufe der Zeit eingesehen werden.

waermepumpe historie
Abbildung 6. Widget - Historische Ansicht

In dem Beispiel oben wurde im automatischen Modus nur der Betriebszustand Einschaltempfehlung ausgewählt. Dieser wird zu Zeiten, in denen PV-Überschussstrom zur Verfügung steht, aktiviert. In den anderen Zeiten lief die Wärmepumpe im Normalbetrieb.

Mehr Informationen über das SG-Ready Label für Wärmepumpen finden Sie unter https://www.waermepumpe.de/normen-technik/sg-ready/